Ab ins Wasser – Bundesbad Alte Donau

31 Grad, endlich ist er da, der Sommer. Ich war den ganzen Tag schon am Steg, recht nervös. Klappt das, was ich das vorhabe? Ein Slam im Bad und noch dazu verlange ich von allen, dass sie ins Wasser springen? Die Bühne = eine Badeinsel, ohne Mikro, riskant. 

Doch kein Problem für meine KandidatInnen, die haben wieder mal bewiesen, dass all meine Ideen, seinen sie noch so irre, umgesetzt werden können und Spaß machen. Lieber Hirschl, Simon Tomaz, Franz und liebe Janea, Die Karin, Lore, Clara ihr seid meine ganz persönlichen HELDINNEN. Echt super, wie ihr das gemeistert habt und alle so elegant ins Wasser abgetaucht ;-))

Die Durchsage der Badeleitung hat für Aufsehen gesorgt, doch noch mehr der laute Applaus, immer mehr Neugierige wagten sich dieser „komischen“ Ansammlung an Menschen an und sind dann zum Teil auch hängen geblieben oder im Wasser gelegen und haben den tollen Texten und Performances der SlammerInnen gelauscht. 

Ich fand den ersten Slam im/am Wasser gelungen. Nicht nur in Kärnten wurde heute gelesen, sondern auch wir haben gezeigt, welch Talente es hier gibt. 4 Frauen sind bei Wasser und Wort gegen 3 Männer angetreten und alle sind sie am Ende in die Alte Donau abgetaucht (auch ich ;-)) Was für ein spannendes Wettlesen. Vielen Dank an das Bundesbad Alte Donau, dass das ermöglicht hat und sein Interesse an einer Fortsetzung im nächsten Jahr bekundet hat. Das freut mich natürlich umso mehr, nun kann ich beruhigt in den Sommer starten. Lasst es euch gut gehen und Clara gratulieren wir zu ihrem ersten, aber bestimmt nicht letzten Sieg …